Köpfchen
und Charakter.

Entdecken, was zählt.

Nicht auf den Kopf gefallen?
Nicht auf den Mund gefallen?
Gefällt uns!

Verwirklichen Sie Ihre Welt bei uns:
mit Mittlerer Reife, Berufskolleg oder Abitur stehen Ihnen in der Kundenberatung der Sparkasse alle Chancen offen – als Bankkaufleute, Finanzassistenten oder DH-Studierende für BWL-Finanzdienstleistungen.

Nicht verpassen: Der nächste Ausbildungsbeginn ist am 1. September 2019.

Jetzt bewerben

Wählen Sie Ihren Weg

Ihre Startmöglichkeiten bei der Sparkasse

Wie lange dauert die Ausbildung? 2,5 Jahre
Was sind die persönlichen Voraussetzungen?
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • natürliches und sicheres Auftreten
  • Interesse an Wirtschaft und Börse
  • Engagement und Fleiß
  • Kontaktstärke
  • Kommunikationsstärke
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität
Was sind die schulischen Voraussetzungen? Mittlere Reife oder Berufskolleg
Wer ist der Partner in der Ausbildung? Carl-Helbing-Schule Emmendingen
Workshops, Projekte in der Ausbildung
  • Kommunikations- und Telefontraining
  • Verkaufs- und Vertriebstraining
  • Azubis führen Workshops für andere Azubis durch
  • Fachtraining und Specials
Was sind künftige Tätigkeitsbereiche?
  • Kundenbetreuung
  • Kundenberatung
  • Vermögensmanagement
  • Electronic Banking
  • Firmenkundenberatung
  • Außenhandel
  • Private Banking
Jetzt bewerben
Wie lange dauert die Ausbildung? 2 Jahre
Was sind die persönlichen Voraussetzungen?
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • natürliches und sicheres Auftreten
  • Interesse an Wirtschaft und Börse
  • Engagement und Fleiß
  • Kontaktstärke
  • Kommunikationsstärke
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität
Was sind die schulischen Voraussetzungen? Abitur
Wer ist der Partner in der Ausbildung? Walter-Eucken-Gymnasium und Kaufmännische Schulen 1 Freiburg

Workshops, Projekte in der Ausbildung

  • Kommunikations- und Telefontraining
  • Verkaufs- und Vertriebstraining
  • Azubis führen Workshops für andere Azubis durch
  • Fachtraining und Specials
Was sind künftige Tätigkeitsbereiche?
  • Kundenbetreuung
  • Kundenberatung
  • Vermögensmanagement
  • Electronic Banking
  • Firmenkundenberatung
  • Außenhandel
  • Private Banking
Jetzt bewerben
Wie lange dauert die Ausbildung? 3 Jahre
Was sind die persönlichen Voraussetzungen?
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • natürliches und sicheres Auftreten
  • Interesse an Wirtschaft und Börse
  • Engagement und Fleiß
  • Kontaktstärke
  • Kommunikationsstärke
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität
Was sind die schulischen Voraussetzungen? überdurchschnittliches Abitur
Wer ist der Partner in der Ausbildung? Duale Hochschule

Workshops, Projekte in der Ausbildung

  • Kommunikations- und Telefontraining
  • Verkaufs- und Vertriebstraining
  • Azubis führen Workshops für andere Azubis durch
  • Fachtraining und Specials
Was sind künftige Tätigkeitsbereiche?
  • Kundenberatung
  • Vermögensmanagement
  • Firmenkundenberatung
  • Außenhandel
  • Private Banking
Jetzt bewerben

Karriere inklusive

Das Aus- und Weiterbildungsprogramm der Sparkasse

Erfahrungsberichte

Laura

Auszubildende zur Bankkauffrau

Mein Name ist Laura und ich bin 20 Jahre alt.
Nach Beendigung der mittleren Reife habe ich mich dazu entschlossen, 2 Jahre das kaufmännische Berufskolleg zu besuchen, um dort meine Fachhochschulreife zu erlangen. Gegen Ende meines Abschlussjahres stellte ich mir dann die Frage, wie es denn nun für mich weiter gehen sollte. Da ich dies mit meinen damals 18 Jahren noch nicht genau wusste, entschied ich mich, erst einmal für ein Jahr lang in verschiedenen Bereichen zu arbeiten, um erste Berufserfahrungen zu sammeln.

Mehr erfahren

In diesem Zeitraum merkte ich schnell, wie sehr mit der Umgang mit Kunden liegt und Freude bereitet. So habe ich mich bei der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau als Bankkauffrau beworben. Schnell erhielt ich auch eine Zusage.

Die Ausbildung dauert 2,5 Jahre und erfolgt im dualen System. Der theoretische Teil findet im Blockunterricht der Berufsschule statt und der praktische Teil in den jeweiligen Geschäftsstellen sowie in verschiedenen Abteilungen der Sparkasse. Außerdem nimmt man regelmäßig an Workshops teil, in denen man sich neues Wissen aneignet und vorhandene Kenntnisse vertieft. Somit gibt die Sparkasse ihren Auszubildenden die Möglichkeit, sich optimal auf noch folgende Situationen und Themen im Arbeitsleben vorzubereiten.

Gleich zu Beginn meiner Ausbildung merkte ich schnell, wie viel Spaß mir der Beruf macht  und wie gut es sich anfühlt, mit viel Fleiß seine Ziele zu erreichen. Bei Fragen stehen uns jederzeit hilfsbereite Kollegen zur Seite. Die Sparkasse ermöglicht uns im Laufe der Ausbildung, unsere Stärken zu entdecken und bietet uns auch sehr gute Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Hast du Lust bekommen auf eine Ausbildung bei der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau? Dann bewirb dich!
Ich kann versprechen, es lohnt sich für junge Leute, die engagiert, offen und freundlich sind und gerne etwas Neues lernen.
Vielleicht bis bald!

Laura

Marvin

Auszubildender zum Finanzassistenten

Du interessierst dich für eine Ausbildung in einer Bank, aber du kannst dich nicht entscheiden welche? Bei mir war es so, deshalb habe ich mich dazu entschieden, der Jobmesse in Freiburg einen Besuch abzustatten. Nach einem freundlichen und informativen Gespräch mit Roman Ringwald (Ausbildungsleiter der Sparkasse) war mir klar, dass ich meine Bank gefunden habe.

Mehr erfahren

Nun musste ich nur noch meine Bewerbung abschicken und erhielt bald darauf einen Link für einen Online-Test. Nachdem ich diesen bestanden habe, wurde ich zu einem persönlichen Bewerbertag in die Hauptstelle der Sparkasse eingeladen. Dort traf ich das erste Mal auf weitere Bewerber und konnte mich mit Azubis der Sparkasse unterhalten. Nach einem spannenden Vormittag war auch diese Hürde geschafft.

Ein paar Tage später erhielt ich auch schon einen Anruf, dass ich meine Ausbildung im September beginnen kann.

Die Ausbildung wechselt von Monat zu Monat zwischen Ausbildungsabteilungen, z.B. Geschäftsstelle und der Berufsschule (Blockunterricht). Durch diesen Wechsel hast du die Möglichkeit, das Wissen, das du in der Berufsschule vermittelt bekommst, auch direkt umzusetzen und die Zusammenhänge auf der Geschäftsstelle zu verstehen.

Das ganze wird noch zusätzlich durch Workshops ergänzt, in denen unter anderem die Beratung und der Verkauf geübt werden. Alles in allem ebnet die Ausbildung in der Sparkasse nicht nur den Weg zu einem sehr interessanten Beruf, sondern hilft einem auch dabei, die Finanzwirtschaft besser zu verstehen und bietet ein breitgefächertes Know-how über Steuern, Versicherungen, Unternehmensstrukturen und und und …

Abschließend lässt sich sagen, dass ich mit dieser Ausbildung genau das Richtige gefunden habe und schon gespannt bin, was mich als nächstes erwartet.

Wenn auch du Lust bekommen hast, dann bewirb dich oder schaue doch mal bei der Jobmesse vorbei. Wir freuen uns auf dich!

Marvin

Björn

Duales Studium Bachelor of Arts

Toll, dass du dich für ein Duales Studium bei der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau interessierst. Ich heiße Björn und habe gerade mein Duales Studium zum Bachelor of Arts abgeschlossen.  Nach dem Abitur stand ich – wie du auch – vor der wichtigen Entscheidung, wie es nach der Schule weiter gehen soll. Mein großes Ziel war es zu studieren. Allerdings wollte ich gleichzeitig erste Berufserfahrung sammeln, um bereits schon direkt nach dem Abitur in das Berufsleben einsteigen zu können. Deshalb habe ich mich über das Duale Studium, also die Kombination aus Theorie und Praxisphasen im Unternehmen, informiert, mich anschließend beworben und auch gleich eine Zusage erhalten.

Mehr erfahren

Die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau ist einer der größten Arbeitgeber in Freiburg und unter den 10 größten Sparkassen in Baden-Württemberg. Dadurch ergeben sich viele Perspektiven und Möglichkeiten, das im Studium theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Deshalb war dies für mich der ideale Partner für das duale Studium.

Im Studiengang BWL-Finanzdienstleistungen zum Bachelor of Arts an der DHBW in Lörrach bekommt man einen großen Überblick über Themen der Allgemeinen und Speziellen Betriebswirtschaftslehre (Bank), Volkswirtschaftslehre, Mathematik und Statistik, Finanzbuchführung, Englisch und Recht. In jedem Semester werden sämtliche Lerninhalte der Vorlesungen anhand von Klausuren geprüft. Darüber hinaus fertigt jeder Student in Zusammenarbeit mit der Sparkasse innerhalb der 3 Jahre zwei Projektarbeiten als Vorbereitung auf die Bachelor Arbeit an, welche es ermöglichen, praxisnahe Themengebiete zu vertiefen und sich in einem bestimmten Themengebiet zu spezialisieren. Besonders interessant ist dabei die Zusammenarbeit mit den Spezialisten im Unternehmen und den wissenschaftlichen Betreuern der DHBW. Bei Interesse kann man sich auch für ein Auslandssemester bewerben und zusätzliche Erfahrungen an einer ausländischen Universität sammeln. Dies ist eine tolle Möglichkeit, neue Einblicke zu gewinnen und mit ausländischen Studierenden in Kontakt zu kommen.

Gemeinsam mit allen anderen Auszubildenden bin ich mit einem einwöchigen Einführungsseminar in die Sparkassenwelt gestartet. Neben den neuen Kolleginnen und Kollegen und der Organisation unserer Sparkasse lernten wir in einem einmonatigen Vorpraktikum bereits erste Grundlagen des Bankwesens und des täglichen Geschäftes kennen. Ab Oktober wechselten sich dann alle drei Monate betriebswirtschaftliches Studium und praktische Bankausbildung ab. So konnte das erlernte theoretische Wissen zeitnah in der Praxis angewendet und wirtschaftliche Zusammenhänge leicht verstanden werden.

In der Sparkasse selbst finden die praktischen Ausbildungsschwerpunkte in den zukünftigen Tätigkeitsbereichen wie der Kundenberatung, dem Vermögensmanagement oder der Firmenkundenabteilung statt. Zusätzlich nimmt man zusammen mit anderen Auszubildenden an innerbetrieblichen Unterrichtseinheiten wie Beratungs- und Verkaufstrainings, Gruppenarbeiten und Planspielen teil.

Gegen Ende des Studiums wird gemeinsam mit der Personalabteilung eine Potenzialanalyse durchgeführt, um die eigenen Stärken und Entwicklungsfelder besser einschätzen zu können. Ich habe mich dann für den Einsatz und ein Trainee-Programm in der Firmenkundenabteilung entschieden, weil sowohl meine Stärken als auch mein Interesse in diesem Bereich am besten gepasst haben. In der letzten Praxisphase habe ich dann bereits meine jetzige Tätigkeit aufgenommen. Als Trainee in der Firmenkundenabteilung lerne ich den Umgang mit Unternehmerinnen und Unternehmern, Besonderheiten von Unternehmenskunden und spannende Projekte kennen. Dabei bekomme ich gleich zu Beginn interessante und herausfordernde Aufgaben und spannende Einblicke. Insgesamt wird man in der Zeit als Trainee darauf vorbereitet, einmal selbst Gewerbe- oder Firmenkunden zu betreuen.

Mit dem Abschluss dieses Dualen Studiums erwirbst du den Bachelor of Arts in der Fachrichtung BWL-Finanzdienstleistungen. Dies ist dein erster Schritt für eine erfolgreiche Zukunft bei der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.

Wenn du Interesse an einem Dualen Studium hast, dann bewirb dich! Wir freuen uns schon heute, dich bald in unserem Hause als Kollegin oder Kollegen kennenzulernen.

Björn

Jetzt bewerben

Noch Fragen?

Einige Antworten lesen Sie hier – viele weitere geben wir Ihnen gerne direkt.

Kann man sich auch unabhängig von einer konkreten Bewerbung informieren?

Sehr gerne, es gibt viele Möglichkeiten: Auf unserer Homepage, bei Ausbildungsbörsen, durch ein Praktikum in unserer Sparkasse, bei einem Bewerbungstraining oder vielleicht in Ihrer Schule, oder Sie vereinbaren mit uns ein unverbindliches Informationsgespräch – allein oder mit anderen.

Welche Anforderungen gibt es für eine Bankausbildung?

Sie haben gerne mit Menschen zu tun und lieben die Abwechslung. Nichts ist vielfältiger und kreativer als Kundengespräche, denn jeder Kunde ist anders, hat individuelle Wünsche und Ziele. Hier sind Einfühlungsvermögen, Kommunikationsstärke, Fachkenntnisse und verkäuferisches Talent gefragt. Grundlagen dafür sind auch Interesse für Wirtschaft, Börse und eine Begeisterung für (Kunden)-Gespräche, ebenso Lust auf Leistung und das Bewusstsein, Dienstleister zu sein. Ein sehr gutes Auftreten und Kontaktstärke sind Grundvoraussetzungen. Von der Schule bringen Sie die Mittlere Reife, das Berufskolleg oder das Abitur mit.

Was ist vor der Bewerbung sinnvoll?

Ein Informationsgespräch mit uns oder ein Besuch unseres Sparkassenstandes auf einer Ausbildungsbörse wäre klasse. Besonders informativ für Sie sind auch 3 – 5 Tage Praktikum auf einer Sparkassengeschäftsstelle im direkten Kundenkontakt. Rufen Sie uns bitte 3 – 4 Monate vor dem Wunschtermin an.

Ab bzw. bis wann kann man sich bewerben? In welcher Form?

Ausbildungsbeginn ist der 1. September. Bewerben sollten Sie sich 15 – 6 Monate vor Ausbildungsbeginn – je früher desto besser. Bitte bewerben Sie sich nur online.

Was ist das Besondere an der Ausbildung zur/zum Finanzassistenten/-in?

Die praktische Ausbildung, die Workshops/Projekte in der Ausbildung, die Ausbildungsvergütungen, die Übernahmechancen und die vielfältigen Karrierewege sind für alle Nachwuchskräfte identisch. Da die künftigen Finanzassistenten (Bankkaufleute mit der Zusatzqualifikation Finanzmanagement ) das Abitur mitbringen, verkürzt sich die Ausbildungsdauer auf 2 Jahre. In der Berufsschule haben die Finanzassistenten anstatt Deutsch und Gemeinschaftskunde über 2 Jahre Allfinanz (Bausparen, Immobilien, Versicherungen) sowie Steuerlehre. Die Schul- und Prüfungsfächer: Bankbetriebslehre, Allgemeine Wirtschaftslehre, Rechnungswesen und Wirtschaftsenglisch belegen alle Nachwuchskräfte in der Berufsschule.

Was ist das Besondere am DH-Studium Bachelor of Arts (w/m)?

Dies ist die theoretisch anspruchsvollste Ausbildung für besonders gute Abiturienten. Zusätzlich zu den hohen Anforderungen an unsere Finanzassistenten benötigen die angehenden Studierenden der Dualen Hochschule ein überdurchschnittliches Abitur, das sich durch ein sehr gutes Ergebnis in unserem  Eignungstest bestätigt. Ebenso erwarten wir bei den persönlichen Voraussetzungen besonders gute Leistungen, insbesondere in den Bereichen Leistungs- und Erfolgsorientierung, Belastbarkeit, Flexibilität, Initiative und Selbstmanagement.

Wie läuft das Bewerberauswahlverfahren ab?

Nach einer Vorauswahl aufgrund der Online-Bewerbung laden wir Sie zu einem Eignungstest ein. Die Ergebnisse daraus informieren Sie und uns, inwieweit Sie theoretisch für den Bankberuf geeignet sind – auch im Vergleich mit Ihren Mitwettbewerbern mit ähnlicher Schulbildung. In ca. 90 Minuten erhalten Sie Fragen aus den Bereichen Allgemeinbildung, Kenntnisse der deutschen Sprache, Zahlenverständnis, rechnerische Grundlagen und analytisches Vorgehen. Gefragt sind schnelles und richtiges Lösen in begrenztem Zeitrahmen. Nach einem positiven Eignungstestergebnis laden wir Sie zu einem Bewerbertag, auch Assessment-Center genannt, ein. 6 Damen und Herren mit ähnlicher Schulbildung verbringen einen Tag in unserer Sparkasse. Dabei lernen Sie aktuelle Azubis und das Unternehmen Sparkasse kennen. Im Mittelpunkt stehen die Bewerber/-innen: In Gruppen- und Einzelübungen können Sie Ihre Stärken unter Beweis stellen und uns zeigen, dass Sie von Ihren persönlichen Voraussetzungen unbedingt zu unseren Nachwuchskräften gehören sollten. Seien Sie so natürlich wie möglich und freuen Sie sich auf einen spannenden Tag bei uns.

Wann und wie beginnt die Ausbildung?

Traditionell beginnt das Ausbildungsverhältnis jeweils zum 1. September mit einem einwöchigen Einführungsseminar. Inhalte dieser Woche, i.d.R. die letzte Sommerferienwoche, sind u.a.:

  • Herzlich willkommen in Ihrer Sparkasse
  • Kennenlernen untereinander und der Ausbilder/-innen
  • Wesentliche Informationen zur Ausbildung
  • Kennenlernen des Unternehmens Sparkasse
  • Erstes Vertriebstraining

Wie läuft die Ausbildung in Praxis und Theorie ab? Was gibt es Zusätzliches?

Über Langeweile werden Sie sich nie beklagen. Vom ersten Tag an erleben Sie die Praxis in den Geschäftsstellen oder Kundenbereichen vor Ort. Wichtiger Tätigkeitsbereich ist dabei der Vertrieb – also die Gewinnung, Betreuung und Beratung unserer Kunden sowie der Verkauf von Bankleistungen. Typische Aufgabengebiete sind auch Electronic Banking, Geld- und Vermögensanlage, Kreditberatungen und der Außenhandel. Unser dualer Partner für den theoretischen Part der Ausbildung ist die Berufsschule (oder die Duale Hochschule), diese bereitet Sie für die schriftlichen Abschlussprüfungen vor. Zusätzlich unterstützen wir unsere Azubis durch viele interne Workshops, z.B. Kommunikations- und Vertriebstrainings, fachliche Seminare, E-Learning-Module und Azubi-Projekte. Besondere Highlights dabei sind die Workshops, die unsere Azubis für andere Azubis vorbereiten und selbständig durchführen, sowie Elemente mit erlebnispädagogischem Charakter. Auch bei zahlreichen Sparkassenveranstaltungen sind unsere Azubis selbstverständlich dabei.

Wie sind die Übernahmechancen?

In der Vergangenheit konnten wir unsere Nachwuchskräfte bei guten Ausbildungsleistungen in das Angestelltenverhältnis übernehmen. Sie werden unsere Kunden auf den Geschäftsstellen oder in den Kundenbereichen betreuen und beraten. Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierewege warten auf Sie – was und wann liegt bei Ihnen. Karriere macht man nicht über den Aufzug, man muss die Treppe nehmen – auf geht`s!

Wie sind die Weiterbildungsmöglichkeiten? Wie können Karrierewege aussehen?

Je nach Interessen, Fähigkeiten und Zielen gibt es zahlreiche Qualifikationen und Spezialisierungen. Sie kommen bei uns auf vielen Wegen vorwärts – keiner endet in einer Sackgasse. Und wir fördern Ihre Weiterbildung – auch finanziell. Vielfältige und zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützen Sie in Ihrer Fortbildung. Weitere Infos unter „Zukunftschancen nach der Ausbildung“ oder „Interessante Links“.

Was mache ich bei weiteren Fragen, die ich unter FAQ nicht finde?

Entweder weiter auf unserer Homepage/Bereich Ausbildung und Karriere stöbern oder einfach den Ausbildungsleiter Roman Ringwald anrufen oder Mail senden.
Tel: 0761 /  215 1520 oder
E-Mail: roman.ringwald@sparkasse-freiburg.de